„Es gehört mehr Mut dazu seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.“
Friedrich Hebbel

Physikunterricht

Physik wird an der Waldorfschule in Epochen von drei bis vier Wochen pro Schuljahr unterrichtet. Unser Anliegen ist es, die vielfältig durchgeführten Versuche in all ihren Facetten mit den uns gegebenen Sinnen zunächst wahrzunehmen um danach das Erfahrene umfassend zu beschreiben. In einem weiteren Schritt werden Gesetzmäßigkeiten formuliert und angewandt und Alltagsbezüge hergestellt.

Der Physikunterricht beginnt in der 6. Klasse und wird in den ersten drei Jahren durch den Klassenlehrer bzw. die Klassenlehrerin erteilt. In den Epochen werden jeweils mehrere Teilgebiete der Physik, wie Akustik, Optik, Mechanik, Wärmelehre, Elektrizitätslehre, Magnetismus, Hydro- und Aeromechanik behandelt.

Mit Beginn der Oberstufe übernimmt ein Fachlehrer die Physikepochen. Das in der Klasse 9 behandelte Teilgebiet ist die Wärmelehre. Hier sollen die Schüler am Beispiel der Entwicklung der Wärmekraftmaschinen das Vermögen des neuzeitlichen Menschen entdecken, sich die Kräfte der Natur nutzbar zu machen. Vor dem Hintergrund der von den Schülern referierten Biographien großer Wegbereiter dieser Techniken, wie z. B. J. Watt und N. A. Otto, wird die Entwicklung von der Dampfmaschine über den Verbrennungsmotor bis zur Flugzeugturbine aufgezeigt, das Kühlschrank- und Wärmepumpenprinzip behandelt. Begleitend gilt es, physikalische Größen, wie z. B. Temperatur und Wärmemenge sowie deren Maßeinheiten unterscheiden und anwenden zu lernen. Kritische Fragen nach Energieeffizienz und zeitgemäßem Einsatz dieser Techniken sowie das Aufzeigen von Alternativen begleiten die Epoche.

Für die Klasse 10 steht mit der Mechanik das Phänomen der Kraft in Statik und Bewegungslehre im Mittelpunkt. Neben konstruktiven Methoden zur Bestimmung von Kräften erleben die Schülerinnen und Schüler deren Wirken in Bauwerken, im römischen Rundbogen bis hin zur Spannbetonbrücke. An den Versuchen zur Bestimmung von Geschwindigkeit und Beschleunigung gilt es, exemplarisch für die Physik als Ganzes, zu erkennen, welcher Aufwand zur Gewinnung genauer Messwerte betrieben werden muss, wie Messfehler minimiert, aber nie ausgeschlossen werden können.
In der Klasse 11 widmen wir uns der Elektrizitätslehre und hier zunächst den Grundphänomenen Strom und Spannung. Zusammen mit dem Elektromagnetismus soll die Bedeutung und die technische Nutzung dieser dem Menschen in seinen natürlichen Lebenszusammenhängen verborgenen physikalischen Größen aufgezeigt werden. Dabei steht die zeitgemäße und effiziente Gewinnung der Elektrizität als universell einsetzbarem Energieträger im Vordergrund.

Auf dem Gebiet der Optik lernen die Schüler in der Klasse 12 die Entstehung und das Ringen um wissenschaftliche Theorien kennen. Am Beispiel bedeutender Naturwissenschaftler wie I. Newton, J.W. v. Goethe oder M. Planck wird das Wesen des Lichtes behandelt. In den Versuchen dieser Epoche werden Lichtphänomene wie Brechung, Beugung, Farbentstehung bis hin zur Quantenphysik verdeutlicht.

Schüler der Klasse 13 können Physik als Hospitationsfach wählen, das durchgängig mit zwei Unterrichtsstunden pro Woche und einer Epochenwoche gegeben wird. Schwerpunkte sind die Kern- und Quantenphysik. Die einleitenden Experimente werden noch durch die gut ausgestattete  Physiksammlung bestritten. Daran anschließend ermöglicht die interaktive Modellierung von Versuchsaufbauten u. a. der Universität Erlangen per Internet eine Erarbeitung von Wesenszügen und Phänomenen der Quantenphysik. Den Abschluss bildet ein Besuch im Quantenphysiklabor an der Uni Erlangen mit der Möglichkeit, die originalen Experimente aufzubauen und durchzuführen.

Veranstaltungen

Klassenspiel Klasse 8a
26.01.2018 | 20:00 Uhr
Klassenspiel Klasse 8a
27.01.2018 | 20:00 Uhr
Schulfeier für die Klassen 1 bis 12
03.02.2018 | 10:00 Uhr
Varieté Zirkus Rosado 2018
03.02.2018 | 20:00 Uhr
Fasnachtsferien
09.02.2018 - 16.02.2018
Vogelkundlicher Spaziergang
17.02.2018 | 06:30 Uhr
Künstlerischer Abschluss der 12. Klassen
02.03.2018 | 19:00 Uhr
Vogelkundlicher Spaziergang
10.03.2018 | 06:00 Uhr

Aus den Bildergalerien

Mitgliedschaften

Logo-Bund-Waldorfschulen

 

http://www.waldorf-bw.de/fileadmin/templates/img/logo-mobile.jpg

Anschrift der Schule

Freie Waldorfschule Freiburg St. Georgen

Bergiselstraße 11
79111 Freiburg

Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo. & Di. 7.30 − 12.00 Uhr
Mi. 7.30 − 10.00 Uhr
Do. 7.30 − 12.00 Uhr und 14.00 − 16.00 Uhr
Fr. 7.30 − 12.00 Uhr

T 0761 / 89 64 20 - 0
F 0761 / 89 64 20 - 20
info@fws-stg.de

Besucherzahlen

Heute47
Monat2313
Insgesamt237529

Kubik-Rubik Joomla! Extensions