„Das Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“
Sören Kierkegaard

2017 28 04 Plakat A3 Wahlpflichtfaecher webPräsentation aus den Wahlpflichtfächern

Seit Dezember letzten Jahres haben Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 9-11 regelmäßig in ihren Wahlpflichtfächern gearbeitet. Die Arbeit findet in diesen Tagen in Form einer Projektwoche ihren Höhepunkt und Abschluss. Die Schülerinnen und Schüler laden alle Interessierten herzlich ein!

Termin:  Freitag, 28. April um 19 Uhr im Festsaal

Folgende Programmpunkte erwarten die Zuschauer:

  • Acapella-Chorprojekt
  • Eurythmie-Performance: Texte von Nelly Sachs – Bach-Concerto d-moll
  • Pause mit Fotografieausstellung im Saal, 
    Ausstellung Bildende Kunst im Foyer und kulinarischen Angeboten der Gruppe Kochkunst
  • Kampfkunst
  • Schauspiel

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Künstlerischer Abschluss der 12. Klassen

Die Klassen 12 laden herzlich zu ihrem künstlerischen Abschluss in Eurythmie, Kunst und Musik am Freitag, 7. April 2017 um 20 Uhr in den Festsaal ein. Die künstlerischen Arbeiten der Schülerinnen und Schüler werden im Foyer ausgestellt - auf dem Programm in Eurythmie und Musik stehen folgende Werke:

20170407 Kuenstl Abschluss Plakat A3 web
Programm Eurythmie

  • Prelude von S. Rachmaninoff Op. 32, No. 12
  • Asturias von Isaak Albeniz
  • Der Panther von Rainer Maria Rilke
  • Moment Musical aus Op. 16 Nr. 4 von S. Rachmaninoff
  • Klavierstück von Simon Betz
  • Davidsbündler Tänze „Balladenmäßig, sehr rasch“ von Robert Schumann

Musikalisches Programm

  • „Human“ von Rag‘n‘Bone Man
  • „Rhythm of Live“ von Cy Coleman
  • Stücke aus dem Musical „Hair“
  • „Crucifixus“ von J. S. Bach
  • „Basin Street Blues“ von Spencer Williams
  • Ein für diesen Abschluss komponiertes Lied „Being Art“ von Simon Betz

Änderungen vorbehalten.

A3 Plakat Mosmuller 03 Apr 2017 web Die Kunst des Denkens und die himmlischen Hierarchien

Vortrag und Übungen mit Mieke Mosmuller

Die Entwicklung vom abstrakten Denken zu einem lebendigen, spiritualisierten Denken wird das Thema dieses Abends sein. „Wenn man sich zum lebendigen freien Denken erheben kann, wenn man diesen Schritt macht, dürfte man erwarten, dass man im Laufe der Zeit in der Umgebung des geistigen Menschen, der man ist, die Hierarchien findet. Dass man dann auch einen Eindruck der Anwesenheit und der Wirksamkeit der Chöre der Hierarchien im Fühlen, Wollen und Denken des Menschen bekommt.“ (M. Mosmuller, aus dem Buch „Vom Himmel hoch“)

Mieke Mosmuller (*1951 in Amsterdam) ist eine niederländische Ärztin, Philosophin und Autorin. Ihre Forschungen zeigen den Weg zur Entwicklung eines reinen Denkens und dessen Bedeutung für die Zukunft der Welt und des Menschen.

Termin: Montag, 3. April 2017 um 20 Uhr im Musiksaal 2

Eintritt: 10€

 

2017 24 25 03 Plakat A3 Achtklassspiel 8a Klassenspiel der Klasse 8a

Das besondere Leben der Hilletje Jans

Holland im 18. Jahrhundert:

Die Zeit der Reifröcke und Perücken, der ersten Kartoffeln im Land und Bier zum Frühstück. Die Zeit, in der Frauen benachteiligt, erniedrigend und unwürdig behandelt werden.

Auf derbe Art erzählt dieses Stück vom Leben eines besonderen Mädchens, das es schafft, den widrigen Umständen der Amsterdamer Unterschicht zu entfliehen. Die sechsjährige Hilletje Jans, deren Eltern bei einem Schiffsunglück umgekommen sind, irrt mehrere Tage alleine von Utrecht nach Amsterdam. Dort, in der Herberge ihrer Tante, wird sie Opfer einer Anschuldigung des Mordes.

Nach sieben Jahren Gefängnis kommt sie zurück, will das Versprechen ihrer Tante einlösen, dass sie nun bei ihr wohnen darf. Doch wieder in Freiheit, zurück im beschwerlichen und düsteren Alltag der Kneipe, erkennt Hilletje, dass sie es als Frau nur schwer zu etwas bringen kann. Durch eine geschickte, sehr ungewöhnliche Verwandlung gelingt ihr der Schritt in eine bessere Welt.

Eine Geschichte über das raue Leben armer Leute, über Emanzipation mit deftigen Personen, Diebstahl, Betrug, Mord...

Wir laden Sie herzlich zu den folgenden Aufführungen in den Festsaal ein:

Freitag, 24. März 2017, 20 Uhr
Samstag, 25. März 2017, 19 Uhr

Eintritt frei, Spenden sind willkommen.

A3 Plakat Wember 08 03 2017 webVortrag mit Dr. Valentin Wember
"Die bekannte und die unbekannte Pädagogik Rudolf Steiners"

Wie bereiten wir Kinder und Jugendliche auf das Wichtigste im Leben vor - und wie auf das Allerwichtigste?"

In der Öffentlichkeit gilt die Waldorfpädagogik immer wieder als eine Art „Soft-Version“ oder „Bio-Variante“ des öffentlichen Systems und deshalb als interessante Alternative. Tatsächlich aber sind die ursprünglichen revolutionären Ziele der Waldorfpädagogik heute kaum bekannt.

In Wirklichkeit bietet die unbekannte Waldorfpädagogik dem 21. Jahrhundert kein veraltetes Kartenmaterial, sondern etwas ganz anderes: hochgradig moderne und zukunftsfähige Navigationsinstrumente, ein geistiges Abenteuer und eine Herausforderung sondergleichen.

Dr. Valentin Wember arbeitete 30 Jahre aus Überzeugung und mit Begeisterung als Waldorflehrer in Stuttgart und Tübingen sowie in der Lehrerausbildung in den USA, Süd-Korea, der Schweiz und Deutschland. Zu seinen zahlreichen Veröffentlichungen zählt der 2015 erschienene Waldorf-Bestseller „Willenserziehung. 60 pädagogische Angaben Rudolf Steiners“.

Termin: Mittwoch, 8. März 2017 um 20 Uhr im Festsaal

Eintritt: 8€

Veranstaltungen

Sommerfest
07.07.2018 | 11:00 - 14:30 Uhr
Klassenspiel Klasse 12b - Nachtasyl
20.07.2018 | 20:00 Uhr
Klassenspiel Klasse 12b - Nachtasyl
21.07.2018 | 20:00 Uhr
Sommerferien
26.07.2018 - 07.09.2018

Stellenangebote

Speiseplan Cafeteria

Montag, 18. Jun. 2018
Buchteln mit Vanillesoße oder Apfelmus
Dienstag, 19. Jun. 2018
Nudelauflauf
Mittwoch, 20. Jun. 2018
Gemüse - Linsencurry mit Reis
Donnerstag, 21. Jun. 2018
Gyros mit Fladenbrot
Freitag, 22. Jun. 2018
Gemüsecremesuppe mit Milchreis

Zu allen Gerichten gibt es Salat am Buffet.

Mitgliedschaften

Logo-Bund-Waldorfschulen

 

http://www.waldorf-bw.de/fileadmin/templates/img/logo-mobile.jpg

Anschrift der Schule

Freie Waldorfschule Freiburg St. Georgen

Bergiselstraße 11
79111 Freiburg

Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo. & Di. 7.30 − 12.00 Uhr
Mi. 7.30 − 10.00 Uhr
Do. 7.30 − 12.00 Uhr und 14.00 − 16.00 Uhr
Fr. 7.30 − 12.00 Uhr

T 0761 / 89 64 20 - 0
F 0761 / 89 64 20 - 20
info@fws-stg.de

Besucherzahlen

Heute37
Monat2458
Insgesamt260923

Kubik-Rubik Joomla! Extensions